Aktuelles2021-07-27T12:34:36+02:00

Mai 2021

Endlich wieder online!

Nach mehr als einem Jahr ist das Langbein Museum wieder online aktiv. Unsere Webseite brauchte ein Update. Dank eines Fördertopfes des Landes Hessen konnten wir die [...]

April 2020

Museums-Rätsel

In Zeiten wie diesen, öffentliche Einrichtungen geschlossen und wir alle zu einer neuen Disziplin des Miteinanders aufgefordert, sind auch für Museen neue Ideen gefragt. Da die [...]

März 2020

Museum geschlossen

Wie viele öffentlichen Einrichtungen musste auch das Langbein Museum aufgrund der Corona-Pandemie bis auf Weiteres seine Pforten schließen. Wir bedauern das sehr und bitten um Ihr Verständnis. [...]

Februar 2020

Neuer „alter“ Vorstand hat viel vor

Am 23. Juli fanden anlässlich der Mitglilederversammlung des Freundeskreises Langbein’sche Sammlung und Heimatmuseum Hirschhorn turnusgesmäß Vorstandswahlen statt. Wiedergewählt wurden:

  • als 1. Vorsitzende Aloisia Sauer
  • als 2. Vorsitzende Dr. Irmtrud Wager
  • als Schatzmeister Hans-Jürgen Waibel

Petra Flachs bat als Schriftführerin in die zweite Reihe zu treten. An ihre Stelle tritt nun Anna Wann.

Unter den Beiräten gab es ebenfalls einen Wechsel. Den Platz von Wilfried Geyer  und Dr. Arnt Heilmann traten auf eigenen Wunsch nicht wieder zur Wahl an.

Alle anderen Beiräte wurden wiedergewählt:

  • Roswita Rossmann
  • Andrea Weber
  • Elke Timmermann

Als Beirat neu gewählt wurden Frauke Bodenis und Werner Wann.

Wilfried Geyer hatte sich entschieden, sein Amt einem Jüngeren zur Verfügung zu stellen. Er ist seit der Gründung des Vereins am 1.1.1982 dabei und pflegt heute noch das „Gedächtnis des Museums“. Auch wenn er nicht mehr aktiv im Vorstand mitarbeitet, wird er auch weiterhin dem Museum mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Dr. Arnt Heilmann hat aus Kapazitätsgründen sein Amt zur Verfügung gestellt, will sich aber auch bei Bedarf gerne weiter einbringen. Wir danken beiden herzlich für ihr Engagement.

Der neue Vorstand hat auch gleich viel vor. Wichtigstes Anliegen ist die Digitalisierung und Archivierung des Magazinbestands. Dafür hatte das Land Hessen Mittel bewilligt, mit deren Hilfe in diesem Jahr ein wesentlicher Teil der Arbeit bewältigt werden kann. Ziel ist, den Bestand an Objketen und Exponaten komplett zu erfassen und nach Stichworten selektierbar zu machen. Diese Arbeit wird auch weiterhin viel Zeit und auch finanzielle Mittel beanspruchen, für die der Vorstand hofft, weitere Quellen zu erschließen.

Das Museum ist jetzt währen der Corona-Zeiten unter den allgemeingültigen Auflagen geöffnet. Noch im Sommer 2021 ist eine Ausstellung mit den Werken von Phillippe de Graimberg geplant, dessen Auqarelle über Hirschhorn und das Neckartal weithin berühmt sind.

Dem Naturalisten Carl Lanbein sind zwei „naturnahe“ Ausstellungen gewidmet: Eine interaktive Ausstellung mit und über Insekten, und eine Ausstellung über den Wald in und um Hirschhorn, die in enger Kooperation mit Hessen Forst für Führjahr 2022 geplant ist.  Für beide Ausstellungen hofft der Vorstand auch mit Schulen zusammenzuarbeiten, entsprechende Führungen anzubieten und den Pädagogen zu ermöglichen, das Museum als temporäres Klassenzimmer zu nutzen. „Für Kinder ist das eine prima Gelegenheit, aus erster Hand mehr über das Leben in der Natur zu erfahren. Es wird ihnen helfen, die Natur besser zu verstehen und auch in Zukunft zu schützen“.

Im Zuge dessen verweist die Vorsitzende Aloisia Sauer auch auf die Gutscheine für Museumsführung,  die dann auch Führungen durch die Sonderausstellungen beinhalten. Diese Gutscheine lassen sich für unterschiedliche Gruppengrößen erwerben und sind zudem ein außergewöhnlihces Geschenk. „Unsere Besucher sind nach Führungen immer total begeistert und dankbar für die Geegenheit, das Museum und die Ausstellung aus diesem besonderen Blickwinkel kennenzulernen“, weiß Aloisia Sauer. „Wir hoffen, dass möglichst viele davon Gebrauch machen!“

Mai 2021

Endlich wieder online!

Nach mehr als einem Jahr ist das Langbein Museum wieder online aktiv. Unsere Webseite brauchte ein Update. Dank eines Fördertopfes des Landes Hessen konnten wir die [...]

April 2020

Museums-Rätsel

In Zeiten wie diesen, öffentliche Einrichtungen geschlossen und wir alle zu einer neuen Disziplin des Miteinanders aufgefordert, sind auch für Museen neue Ideen gefragt. Da die [...]

März 2020

Museum geschlossen

Wie viele öffentlichen Einrichtungen musste auch das Langbein Museum aufgrund der Corona-Pandemie bis auf Weiteres seine Pforten schließen. Wir bedauern das sehr und bitten um Ihr Verständnis. [...]

Februar 2020

Eine Führung durch den Umbau auf der Burg Hirschhorn

Auf der Burg Hirschhorn tut sich viel. Auf Initiative des Freundeskreises Langbein’sche Sammlung und des Heimatmuseums Hirschhorn findet am 19 Juni für interessierte Bürger eine Führung durch die Baustelle statt.

Die Verantwortlichen von Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) und Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen haben für interessierten Bürger eine fachlich-historische Führung zugesagt. LBIH-Niederlassungsleiterin Sabina B. Freienstein und Projektleiter Hermann Felleisen freuen sich über das Interesse der Hirschhorner an ihrer Arbeit auf dem Schloss und dem Schlossgelände. Von der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen wird Dr. Anja Dötsch dabei sein, die für die wissenschaftliche und fachliche Betreuung der 50 bedeutende Kulturdenkmäler in Hessen verantwortlich zeichnet. Sie wird den historischen Hintergrund der Umbaumaßnahmen erläutern.

Die Arbeiten im Innenbereich des Schlosses sind bereits weitgehend abgeschlossen und auch die Arbeiten an den Zwingermauern konnten über einen Zeitraum beobachtet werden. In diesem Jahr stehen Umbauarbeiten am Palas und an der Terrasse auf dem Arbeitsplan.

Näheres erläutern die Experten bei der Führung am 19. Juni 2020. Genauere Informationen, Uhrzeit und Treffpunkt werden zu gegebener Zeit bekanntgegeben..

Mai 2021

Endlich wieder online!

Nach mehr als einem Jahr ist das Langbein Museum wieder online aktiv. Unsere Webseite brauchte ein Update. Dank eines Fördertopfes des Landes Hessen konnten wir die [...]

April 2020

Museums-Rätsel

In Zeiten wie diesen, öffentliche Einrichtungen geschlossen und wir alle zu einer neuen Disziplin des Miteinanders aufgefordert, sind auch für Museen neue Ideen gefragt. Da die [...]

März 2020

Museum geschlossen

Wie viele öffentlichen Einrichtungen musste auch das Langbein Museum aufgrund der Corona-Pandemie bis auf Weiteres seine Pforten schließen. Wir bedauern das sehr und bitten um Ihr Verständnis. [...]

Februar 2020

BESINNLICHE STUNDEN IM LANGBEIN MUSEUM

Historische Vorführung, Musik und Lesung zu Weihnachten

„Wie’s frieher emool war“, unter diesem Motto öffnet das Langbein Museum zum Weihnachtsmarkt am 15. Dezember 2019 seine Pforten. Für die entsprechende vorweihnachtliche Atmosphäre sorgen die Gäste des Freundeskreises Langbein’sche Sammlung:

Historischer Spinnzirkel

Zum Beispiel der Spinnzirkel Friedrichsdorf, der von zwei Frauen in Odenwälder Tracht, Christa Haas und Giesela Reinhard repräsentiert wird. Sie spinnen im wörtlichen Sinne und veranschaulichen so, wie früher Wolle und Flachs weiterverarbeitet wurde – eine Tätigkeit, für die man früher meist erst im Winter Zeit fand. Man suchte sich einen Platz am Ofen und los ging’s. Im Museum zeigen die beiden Spinnerinnen das Handwerk übrigens an Spinnrädern aus der Biedermeierzeit. „Spinnen am Morgen bringt Kummer und Sorgen; spinnen am Abend erquickend und labend“. Mit diesem Zitat wurde schon damals zum Ausdruck gebracht, dass wer sich morgens ans Spinnrade setzte, dies zum Broterwerb tat, also damit Geld verdienen musste. Abends dagegen sponn man für den Eigenbedarf und/ oder aus Freude am Tun. So oder so, sicher ist, dass dabei so mancher Gedanke mit in die Wolle versponnen wurde …

Weihnachtsmusik mit Harfe und Trompete

Für die besondere vorweihnachtliche Atmosphäre darf die passende Musik nicht fehlen. Was passt besser als Harfe und Trompete, sozusagen die weihnachtlichsten aller Instrumente. Die Hirschhorner Musiker Anna und Andreas Wann zählen beide zu den jüngsten Mitglieder im Museumsverein und nutzen die Gelegenheit, im kleinen Kreis ihr musikalischen Können darzubieten.

Lesung am Klostertisch

Große und kleine Besucher sind außerdem eingeladen, am Klostertisch Platz zu nehmen, wo Vorstandsmitglied Elke Timmermann spannende Geschichten u.a. von Mark Twain vorliest. Es wird ein besonderer Nachmittag im Museum, lebendig, heimelig, unterhaltsam, spannend und interessant.

Kurzführungen durch die „Wunderkammern“

Denn auch für interessierte Museumsbesucher ist gesorgt. Vorstandsmitglieder des Museumsvereins bieten spontane  Kurzführungen in einer der „Wunderkammer“ nach Wahl der Besucher und erzählen die Geschichte und ggfls. Geschichten zu den gezeigten Exponaten. Und ganz nebenbei erhalten die Besucher  Informationen zum außergewöhnlichen Museumskonzept, das das Langbein Museum regional und überregional hinaus bekannt gemacht hat.

Diese Gelegenheit sollte man sich nicht entgehen lassen. Das Museum ist am 15. Dezember von 15  bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt ist frei, Spenden willkommen.

Mai 2021

Endlich wieder online!

Nach mehr als einem Jahr ist das Langbein Museum wieder online aktiv. Unsere Webseite brauchte ein Update. Dank eines Fördertopfes des Landes Hessen konnten wir die [...]

April 2020

Museums-Rätsel

In Zeiten wie diesen, öffentliche Einrichtungen geschlossen und wir alle zu einer neuen Disziplin des Miteinanders aufgefordert, sind auch für Museen neue Ideen gefragt. Da die [...]

März 2020

Museum geschlossen

Wie viele öffentlichen Einrichtungen musste auch das Langbein Museum aufgrund der Corona-Pandemie bis auf Weiteres seine Pforten schließen. Wir bedauern das sehr und bitten um Ihr Verständnis. [...]

Februar 2020

19. Mai 2019: kostenloser Museumsführung im Langbein Museum Hirschhorn

Am 19. Mai beteiligt sich das Langbein Museum Hirschhorn am 42. Internationalen Museumstag und lädt zu einer interessanten und unterhaltsamen Museumsführung ein. Lassen Sie sich die Wunderkammern zeigen, nach denen die umfangreiche Sammlung von Carl Langbein zusammengestellt und geordnet wurde. Unter der fachkundigen Führung von Johann Anton von Breitfeld alias Jürgen Waibel lernen Sie interessante und skurrile Details der Sammlung kennen und erfahren Hintergründe und Historie zu wichtigen Ausstellungsstücken aus dem ehemaligen Karmeliterkloster und der Hirschhorner Ritter. Erfahren Sie, wie Mark Twain Hirschhorn und seine Begegnung mit Carl Langbein im Naturalisten erlebte.

Das Langbein Museum beinhaltet weit mehr als nur ein Stück Hirschhorner Heimatgeschichte. Es erzählt aus dem Leben von Menschen aus vielen Jahrhunderten und bringt uns diese Zeit nahe. Bei allem geschichtlichen Hintergrund wird auch deutlich: Humor war stets ein Begleiter durch die Zeit. Das wird auch während der Führung am Internationalen Museumstag so sein.

Jürgen Waibel wird als Johann Anton von Breitfeld, Zeitgenosse von Carl Langbein, den Museumsbesuch zu einem ganz besonderen Erlebnis machen.

Termin: 19. Mai 2019, Start: 15 Uhr

Eintritt samt Führung frei.

Spenden sind willkommen! 

Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet im Jahr 2019 bereits zum 42. Mal statt. Ziel des Aktionstages ist es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen. Der Aktionstag steht dabei jährlich unter einem wechselnden Motto. Für 2019 lautet es „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“.

In Deutschland wird der Internationale Museumstag vom Deutschen Museumsbund e. V. koordiniert und in enger Kooperation mit den Museumsorganisationen und Beratungsstellen in den Ländern, ICOM Deutschland sowie den Museen vor Ort umgesetzt. Maßgeblich unterstützt wird der Aktionstag von den Stiftungen und Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe.

Nach oben